Micro-Influencer werden

✌ keine Erfahrung nötig🕒 flexibel
Person tippt auf ein Instagram-Icon

Mit der Reichweite von Social-Media-KanĂ€len lĂ€sst sich sehr viel Geld verdienen. Jedoch wird die Konkurrenz immer grĂ¶ĂŸer und es wird immer schwieriger ohne Startkapital in den Markt einzusteigen. Denn verdienen kannst du auf Facebook, Instagram, YouTube, Twitch und co. nur, wenn du mit deinen BeitrĂ€gen eine breite Masse erreichst.

Dabei ist es wichtig, eine ausgewĂ€hlte Nische zu finden und regelmĂ€ĂŸig Inhalte zu generieren. Niemand benötigt einen weiteren Fashion-Travel-Food-Kanal auf Instagram und Unboxing-Videos auf YouTube gibt es ebenfalls wie Sand am Meer. Wenn man sein Nischenthema und Durchhaltevermögen hat, gelingt der Durchbruch aber trotzdem. Und so verdienst du damit dein Geld:

Affiliate-Links

Mit Affiliate-Links verweist du auf Produkte von Amazon oder anderen Partnern und erhĂ€ltst eine Provision fĂŒr darĂŒber gekaufte Produkte. Die Provision variiert von 1 % (z. B. ElektrogerĂ€te) bis 10 % (z. B. Kleidung). Das ist die einfachste Methode, um schnell ein erstes Einkommen zu generieren.

Sponsored Posts

Hast du bereits eine kleine Fanbase von min. 10.000 Followern aufgebaut, lohnt es sich, mit Firmen aus der gleichen Branche Kontakt aufzunehmen. Diese bezahlen dich dafĂŒr, BeitrĂ€ge zu posten, bei denen deren Produkte zu erkennen sind. Wichtig ist, dass diese Posts aus rechtlichen GrĂŒnden unmittelbar mit “Werbung” zu kennzeichnen sind.

Dauerhafte WerbevertrÀge

Auf Sponsored Posts aufbauend kannst du auch dauerhafte WerbevertrĂ€ge abschließen, bei denen du monatlich dafĂŒr bezahlt wirst, dessen Produkte zu benutzen oder zu prĂ€sentieren.

Sei kreativ

Viele Möglichkeiten online Geld zu verdienen lassen sich auch in Social-Media-KanÀlen anwenden. Also lies dir auch die anderen Methoden durch.

* Das ist ein Werbelink. Wenn du eine Aktion auf der verlinkten Seite ausfĂŒhrst, erhalten wir ggf. eine Provision. FĂŒr dich entstehen dadurch keine weiteren Kosten. Mehr ĂŒber Werbelinks.

Aus GrĂŒnden der besseren Lesbarkeit wird im Text verallgemeinernd das generische Maskulinum verwendet. Diese Formulierungen umfassen gleichermaßen weibliche und mĂ€nnliche Personen. Alle sind damit selbstverstĂ€ndlich gleichberechtigt angesprochen.