Geld verdienen als Model

🕒 flexibel〰 gelegentlich
Blondes Model steht bei einem Fotoshooting neben einem Blitzlicht

Viele junge Frauen und MĂ€nner haben schon einmal darĂŒber nachgedacht, ihr fotogenes Äußeres zu nutzen, um ein Model zu werden. TrĂ€ume von großen Fashionshows, Fotoshootings fĂŒr umfangreiche Werbekampagnen und die Hoffnung, auch international berĂŒhmt zu werden, gehören zu dieser Vorstellung dazu.

Ein solcher Traum wird allerdings nur fĂŒr die wenigsten in ErfĂŒllung gehen. Außerdem ist er mit vollkommener Aufopferung und enormen Aufwand verbunden. Dennoch musst du nicht von der Hoffnung abrĂŒcken, mit Modeljobs Geld zu verdienen. Verschiedenste Anbieter und Modelagenturen geben dir die Möglichkeit, kleinere AuftrĂ€ge anzunehmen um so ein feines Nebeneinkommen zu erhalten. Hier kannst du allerdings schnell an unseriöse Firmen geraten. Wir zeigen, worauf du achten musst und geben dir eine Übersicht ĂŒber die besten seriösen Agenturen.

Die Verdienstmöglichkeiten als Model

Es ist unmöglich, auch nur einen groben Richtwert fĂŒr die Verdienstmöglichkeiten als Model zu geben. Denn zu viele Faktoren können beeinflussen, was du verdienst. Zu diesen gehören:

  • (Un)RegelmĂ€ĂŸigkeit der AuftrĂ€ge
  • Dauer der AuftrĂ€ge (Eine Stunde / Ein halber Tag / Ein Tag / etc.)
  • Budget des Auftraggebers
  • Art des Auftrages

Bei kleineren AuftrĂ€gen kannst du damit rechnen, dass du fĂŒr einige Stunden Arbeit einen mittleren dreistelligen Eurobetrag erhĂ€ltst. GrĂ¶ĂŸere AuftrĂ€ge können auch TagessĂ€tze von ĂŒber 1.000 Euro mit sich bringen. Es ist allerdings zu erwĂ€hnen, dass solche Verdienste eher die Ausnahme darstellen und das durchschnittliche Model nur selten einen solchen Auftrag erhalten wird.

So geht’s:

Wenn du nun vorhast, auf eigene Faust Modeljobs zu finden, mĂŒssen wir dich leider gleich enttĂ€uschen. Denn die ĂŒberwiegende Mehrheit aller Modeljobs wird ĂŒber Agenturen abgewickelt. Diese verfĂŒgen ĂŒber einen großen Pool an möglichen Models und auch ĂŒber die Expertise, die passenden Personen fĂŒr den jeweiligen Job auszuwĂ€hlen. Daher gehst du am Besten so vor:

1

Sedcard erstellen

— Zuerst stellst du dir eine kleine Mappe mit Fotos zusammen. Dabei ist es weniger wichtig, dass die Fotos perfekt geschossen und bearbeitet sind, sondern dass du fotogen, natĂŒrlich und ansprechend wirkst. Es ist wichtig, an dieser Stelle zu zeigen, was du kannst. Möglichst abwechslungsreiche Posen und Emotionen sind empfehlenswert. Achte allerdings darauf, dass du hier nicht ĂŒbertreibst und somit ins UnnatĂŒrliche gelangst.

2

Bewerbungen an Modelagenturen senden

— Mit dieser Mappe kannst du nun deine Bewerbung bei verschiedenen Modelagenturen einreichen. Diese nehmen dich nun hoffentlich in ihren Pool von Models auf und werden dir passende AuftrĂ€ge vermitteln. Üblicherweise werden nach erfolgreicher Vermittlung GebĂŒhren fĂ€llig, welche meist einen Prozentsatz deines Verdienstes ausmachen. Nur selten wird eine Agentur ein Model exklusiv unter Vertrag nehmen.

Übrigens ist die Arbeit als Model nicht nur fĂŒr Frauen geeignet. Inzwischen werden fĂŒr viele Modeljobs MĂ€nner gesucht. Dies gilt insbesondere fĂŒr Fotoshootings mit einem Fitness Model, doch auch sonstige Model-Typen sind heiß begehrt.

Voraussetzungen fĂŒr die Arbeit als Model

Starke Ausdruckskraft
Wenn du einen Nebenjob als Model ins Auge fasst, solltest du bestimmte Voraussetzungen mitbringen. Allgemein kann gesagt werden, dass du eine natĂŒrliche Ausstrahlung benötigst und einen fotogenen Charakter besitzt. Dies hat grundsĂ€tzlich sehr wenig mit Schönheitsidealen zu tun. Da allerdings die meisten Werbekampagnen auf eine breite Öffentlichkeit abzielen, ist es einfacher, fĂŒr Fotoshootings gebucht zu werden, wenn du auch optisch in bestimmte Kategorien fĂ€llst. Ist dies nicht der Fall, solltest du dich dennoch keineswegs davon abhalten lassen, denn auch charakterstarke Models mit guter Ausdruckskraft sind sehr begehrt.

Fitness-Model
Etwas spezieller sind die Anforderungen fĂŒr die Arbeit als Fitness-Model. Hier musst du natĂŒrlich gut trainiert sein. Je nachdem, was beworben werden soll, werden schlanke oder muskulöse Models bevorzugt. Es hat sich gezeigt, dass in diesem Bereich eine Spezialisierung sehr hilfreich ist. So kannst du dich beispielsweise auf Yoga-Shootings, allgemeine Fitness, bestimmte Sportarten oder auch Muskeltraining fokussieren.

Tattoo-Model
Sehr große Nachfrage besteht aktuell auch nach Tattoo-Models. Die Voraussetzung hier versteht sich von selbst: Du musst ĂŒber ein oder mehrere Tattoos verfĂŒgen. Hier gilt meist: Je auffĂ€lliger, desto besser. Viele alternative Modeketten suchen gezielt nach Models, welche den ganzen Arm, das DekolletĂ©, den RĂŒcken oder auch den Brustkorb tĂ€towiert haben.

MĂ€nner-Model
Immer grĂ¶ĂŸer wird auch der Bedarf nach MĂ€nner-Models. Hier wird aktuell ein ganz bestimmtes MĂ€nnerbild bevorzugt. Es handelt sich hierbei um den modernen Mann, welcher MĂ€nnlichkeit mit bewusster Körperpflege und dessen PrĂ€sentation kombiniert. Sehr gefragt sind daher MĂ€nner mit gepflegten VollbĂ€rten, schön gestylten Haaren und dennoch einem natĂŒrlichen Look. Doch auch in diesem Sektor werden oft ganz gezielt GegensĂ€tze zu diesem MĂ€nnerbild gesucht und angefragt.

Darauf musst du achten

Das Wichtigste bei deiner kommenden BeschĂ€ftigung als Model ist, eine seriöse Castingagentur zur Vermittlung zu wĂ€hlen. Denn viele kleine Agenturen versuchen hĂ€ufig, ihre Models auszunutzen und ĂŒbers Ohr zu hauen. Es lohnt sich hier auf jeden Fall, große und bekannte Namen zu wĂ€hlen, da diese auch deutlich mehr und bessere AuftrĂ€ge erhalten. Wir können dir zu Beginn die Modelagentur Go Models empfehlen.

Mit nur wenigen Klicks kannst du hier ein Profil anlegen und so Teil der Modelwelt werden. Hier kannst du ganz gezielt nach Jobs suchen und dich selbst bewerben, sodass du nicht die passive Rolle bei der Jobsuche ĂŒbernehmen musst. Je aussagekrĂ€ftiger dein Profil gestaltet ist, umso mehr steigen deine Chancen auch gebucht zu werden. Du kannst dich aber auch bei der Agentur bewerben, um von ihren direkt vermittelt zu werden. So steigt die Wahrscheinlichkeit ungemein, regelmĂ€ĂŸig gut bezahlte Jobs zu erhalten.

Bei der Arbeit als Model musst du stets berĂŒcksichtigen, dass es sich hierbei um eine selbststĂ€ndige TĂ€tigkeit handelt. Informiere dich bei den entsprechenden Stellen, ab welchem Betrag du steuerpflichtig wirst, und welche Dinge du dabei beachten musst.

* Das ist ein Werbelink. Wenn du eine Aktion auf der verlinkten Seite ausfĂŒhrst, erhalten wir ggf. eine Provision. FĂŒr dich entstehen dadurch keine weiteren Kosten. Mehr ĂŒber Werbelinks.

Aus GrĂŒnden der besseren Lesbarkeit wird im Text verallgemeinernd das generische Maskulinum verwendet. Diese Formulierungen umfassen gleichermaßen weibliche und mĂ€nnliche Personen. Alle sind damit selbstverstĂ€ndlich gleichberechtigt angesprochen.